Leidenschaft und Pfefferkuchen von Susan Mallery

Karin hat mal wieder ein Buch aus der Feder von Susan Mallery gelesen – eine süße Liebesgeschichte mit einem Krimiplot, der zwar wirkt wie ein Band aus der Fools-Gold-Reihe, aber nichts damit zu tun hat. Sie schreibt dazu: 

Ganz durchblicken muss man bei diesem eher kurzen Liebesroman nicht. Er gehört anscheinend zu einer großen Reihe namens „Montana Mavericks“, die in verschiedene kleinere Reihe aufgeteilt ist. Einige dieser Reihen spielen im Städtchen Whitehorn, so auch dieser Band von Susan Mallery.

Man darf sich also nicht von der Covergestaltung in die Irre führen lassen. Mit der Fools Gold- Reihe hat dieser Roman nichts zu tun!

Normalerweise ist es bei Liebesromanen kein Problem, wenn man einen Einzelband einer Reihe erwischt, da in jedem Buch ein Paar zusammengebracht wird und die einzelnen Geschichten relativ abgeschlossen sind.

„Relativ“ ist hier jedoch ein relativer Begriff, denn während die nette Liebesgeschichte hier tatsächlich einen Abschluss hat, so hat die eingebettete Krimihandlung jedoch ein offenes Ende. Hier wird man einfach im Regen stehen gelassen. Das ist schade und reichlich unbefriedigend für den Leser.

Wahrscheinlich wird die Kriminalgeschichte im Original im nächsten Whithorn-Band weiter erzählt. Der ist jedoch nie in Deutschland erschienen und wird es wohl auch nicht, vor allem, da er nicht von der bekannten und beliebten Susan Mallery geschrieben wurde.

Wer sich davon jedoch nicht abschrecken lässt oder eh mehr Wert auf die romantische Handlung legt, der bekommt jedoch ansonsten einen netten, süßen kleinen Liebesroman.

Die Handlung beginnt wie so oft bei weihnachtlich angehauchten Geschichten, die in den USA spielen, kurz vor Thanksgiving und zieht sich bis Weihnachten. Allzu weihnachtlich kitschig ist es jedoch nicht, auch wenn zwischendurch immer mal wieder etwas winterliche Stimmung aufkommt, vor allem gebacken wird viel. Hungrig sollte man dieses Buch also lieber nicht lesen!

Beide Protagonisten sind sympathisch, haben aber immer noch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. So wirklich können sie einander noch nicht vertrauen, was bei ihren Erfahrungen allerdings kein Wunder ist. Die Annäherung der beiden wird auf typische Mallery-Art erzählt. Jeder Fan wird auch hier seinen Spaß haben.

Besonders gut gefallen haben mir die herzensgute Hauptprotagonistin Darcy und ihr Bruder.

Fazit: Süße Liebesgeschichte, allerdings ohne befriedigenden Abschluss des Krimiplots. (Vorsicht: Kein Fools Gold- Band!)

Daten:
Autor: Susan Mallery
Titel: Leidenschaft und Pfefferkuchen
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 81 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch (1. Oktober 2014)
ASIN: B00O3XJLZ0

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*