Türchen 19: Weihnachtsgrüße der Autoren

Das heutige Türchen wird sich gleich mehrfach öffnen, denn heute grüßen euch als Leser der Blog einige Autoren. Autoren, die mich lesetechnisch in diesem Jahr begleitet haben; Autoren die ich von Veranstaltungen her kenne und Autoren, die mich auch persönlich viel bedeuten.

Den Anfang machen die Autorinnen Kristina Günak, Susanne Schomann, Stefanie Ross und Michelle Schrenk.

Kristina Günak und ich planen für den Beginn des neuen Jahres etwas ganz tolles. Ihr wollt wissen was? Dann lohnt es sich, am 01. Januar hier mal reinzuschauen.

Aber los geht es mit den lieben Grüßen

Kristina Günak:

Es ist jedes Jahr das Gleiche. Kurz vor Weihnachten bekomme ich Herzrasen und Puls. Weil immer kurz vor Weihnachten noch das Manuskript fertig werden muss, eine Coverentscheidung ansteht, jemand den Klappentext schreiben sollte, die Steuer ist auch noch nicht fertig, das Auto wünscht erst Benzin und dann Öl und Herr Hund braucht neues Futter. Das alles muss VOR dem 24. Dezember erledigt sein, denn danach hört das Leben auf. Zumindest fühlt es sich irgendwie so an. Jemand muss noch einen Weihnachtsbaum kaufen. Und Geschenke! Ja, um Himmelswillen, Geschenke!

Und jemand muss vor dem 24. Dezember auch noch einkaufen gehen, denn danach gibt es nichts mehr. Leider hasse ich einkaufen. Und leider bin der Jemand, der das alles erledigen muss, meistens ich. Ich hoffe jedes Jahr auf eine Veränderung der Situation. Es hat sich bis jetzt aber noch kein neuer Jemand gefunden.

Verhexte Weihnachten wünscht Euch
Eure Kristina Günak

 

Susanne Schomann:

Ihr lieben Buchverrückten, Leseratten, Lieblingsleser!

Katja hat mich gebeten, Euch hier über ihren tollen Blog ein paar weihnachtliche Grüße und vielleicht auch ein paar Informationen zu meiner Arbeit zukommen zu lassen. Ihrem Wunsch folge ich natürlich sehr, sehr gerne.

Vor allem in den letzten Wochen, wurde ich über das Kontaktformular meiner Webseite, aber auch über facebook immer häufiger gefragt, wann mein nächster Roman erscheinen wird. Natürlich freue ich mich darüber, dass Ihr ein wenig ungeduldig seid; zeigt es mir doch, dass Ihr meine Geschichten vermisst, denn 2016 ist ja tatsächlich kein neuer Roman von mir erschienen.

Nun, manchmal stehen auch im Leben einer Autorin Veränderungen an, die ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen. So war es in den vergangenen Monaten auch bei mir. Zum Glück durfte ich feststellen, dass manche Entwicklungen und Wandlungen sich tatsächlich als äußerst positiv herausstellen, obwohl man das anfangs kaum glauben mochte. Ich weiß, das klingt jetzt alles ein wenig geheimnisvoll, doch zurzeit kann und darf ich noch nicht viel mehr verraten, als dass es natürlich wieder neue Romane von mir geben wird und ich sehr fleißig schreibe.

Lasst Euch überraschen und bleibt neugierig!

So, nun wünsche ich Euch von Herzen eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit. Genießt das Zusammensein mit Euren Lieben, lest ein paar gute Bücher und lasst es Euch gutgehen!

Alles Liebe wünscht Eure (und Deine, liebe Katja)
Susanne Schomann

Stefanie Ross:

Ein herzliches „Moin“ in die Runde,

denn diesen Gruß verwendet man im Norden eigentlich zu jeder Tageszeit.

Die Vorweihnachtszeit empfinde ich immer etwas zwiegespalten: Zum einen spielt das Wetter nicht immer richtig mit. 2015 konnten wir bei rund 15 Grad den Tannenbau im T-Shirt reinholen … Außerdem jagt spätestens ab Mitte November ein Termin den anderen und dann sind da noch die Geschenke, die es zu besorgen gilt.

Umso wichtiger ist es da, sich darauf zu besinnen, wofür Weihnachten steht. Diese Frage muss natürlich jeder für sich selbst einmal beantworten, aber für mich heißt es ganz klar: Zeit mit der Familie zu verbringen (durchaus auch vor der Playstation 😉 ) , vielleicht ein paar ruhige Stunden (und einen Single Malt) vor dem Kamin genießen, einfach, den normalen Tagesstress mal hinter sich lassen und sich über leckere Kekse freuen oder sich gemeinsam einen schönen Film ansehen (darf natürlich auch actionreich sein).

Weihnachten ist für mich eine Zeit, die man genießen sollte, in der man sich nicht vom Stress wegen den Vorbereitungen fürs Fest und den zu besorgenden Geschenken den Spaß verderben lassen darf, sondern sich vor allem darauf besinnt, was eigentlich wichtig ist oder sein sollte – denn das vergisst man im Alltag viel zu oft.

In diesem Sinne, wünsche ich allen eine schöne, ruhige Weihnachtszeit!

Und dann möchte ich mich noch einmal – ganz unabhängig von Weihnachten – bei allen Lesern bedanken, die mich durch ihre begeisterten Rückmeldungen immer wieder zum Weiterschreiben bringen! Vielen, lieben Dank, dass ihr meine Geschichten, die Jungs, Mädels (und neuerdings Hunde) so begeistert aufnehmt!

Stefanie Ross

Michelle Schrenk

Ihr Lieben, ich danke euch für dieses tolle Jahr. Herzlichen Dank für die unglaubliche Unterstützung, die ich durch euch erfahre. Ihr seid wirklich wunderbar.
Ohne eure Unterstützung könnte ich meinen Traum nicht leben.

Ich wünsche euch eine magische und stressfreie Winterzeit voller Liebe, Ruhe und Momente, die ewig sind. genießt die Zeit ohne Hektik. Verbringt sie mit euren Lieben und vergesst nicht. Kleine Wunder geschehen.

Eure Michelle

 

Für eine kleine Verlosung hat mir Michelle Schrenk ein Exemplar von „Die Suche nach dem verlorenen Stern“ sowie einige Goodies zur Verfügung gestellt.

Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst hier einen Gruß, einen Kommentar und verratet mir, worauf ihr Euch in den nächsten Tagen am meisten freut.

Did you like this? Share it:

6 Responses to Türchen 19: Weihnachtsgrüße der Autoren

  1. Ganz liebe Adventsgrüße von der Ostsee!
    Ich wünsche mir ein ruhiges und besinnliche Weihnachten, besonders aber, dass es meinem Vater gut geht.
    😘 Ilona

  2. Tatjana Fecher sagt:

    Es ist so schön, hier die lieben Grüße dieser tollen Autorinnen zu lesen. Ich liebe eure Geschichten. An alle, die das hier lesen…..Ich wünsche uns allen eine wundervolle, friedliche Weihnacht und einen guten Start ins neue Jahr….

  3. Simone sagt:

    Ich freue mich am meisten, wenn ich den Stress auf Arbeit hinter mir habe. Aber heute war der Postbote gaaaaaanz lieb und hat mir eine Weihnachtskarte aus Dresden reingepackt 😍😍😍😍 Made my Day😍😍😍😍😍
    Ansonsten freue ich mich mit der Familie unterm Tannenbaum zu sitzen. Dieses Jahr schenken wir allen einen Gutschein für Familiebrunch im Wasserschloss Mellenthin. Bedingung dabei ist. Am 24.12. muss das Datum festgelegt werden 😄. Es sind bei uns nämlich alle eher so „lange Bank“ eingestellt. Mal gucken ob das klappt. Hauptsächlich machen wir das für Oma. Was kann man schöneres schenken, wie Zeit mit der Familie.

    Knutschi meine Liebe

  4. Andrea sagt:

    Das ist großartig! Danke. Ich freue mich auf hoffentlich schöne, ruhige und glückliche Tage. Die letzten Wochen waren schrecklich. Lg Andrea 💖 ❄ 🎄 ⛄ 🎅

  5. Maria sagt:

    Am meisten freue ich mich auf ein paar ruhige Tage im Kreise der Familie. Einfach mal ausspannen und Kraft für das neue Jahr tanken.

  6. Steffi sagt:

    Vielen Dank für die schönen Geschichten, die mir das Warten auf die Handwerker verkürzt haben. Eine Wand in der Küche muss aufgemacht werden und ein Rohr muss ausgetauscht werden… Das nervt, aber ich hatte ja gute Ablenkung! 😉
    Am meisten freu ich mich drauf, die Tür daheim aufzumachen und dahinter alle meine Lieben zu sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*