Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Antjes Buchtipp

Während meiner Zeit als Bloggerin haben viele Menschen meinen Weg gekreuzt und begleitet. Zu den einen habe ich weniger Kontakt, zu den anderen mehr. Die einen verschwinden schnell wieder und andere, nun, die haben irgendwann einen Platz in Deinem Herzen und man ist froh, sie zu den Freunden zählen zu können. Einer dieser Menschen ist Antje. Die Bloggerin aus Leipzig kreuzte auf der LBM immer wieder meinen Weg und irgendwann, ja, irgendwann tauschen wir Handynummer aus um in Kontakt zu bleiben. In den letzten beiden Jahren wurde der Kontakt immer enger und in diesem Jahr – nun: den Platz in meinem Herzen hat sie sicher.

Da ist es nur logisch, dass Sie auch einen Platz in meinem Adventskalender hat und so könnt ihr heute einen Buchtipp von ihr lesen und morgen verrät uns Antje ihr liebstes Plätzchenrezept.

Der Zauber der Schneeflocken von Holly Baker

Dieses Buch habe ich durch Zufall beim Stöbern in der Buchhandlung gesehen, den Klappentext gelesen und es direkt gekauft. Es sieht einfach zauberhaft aus und der Klappentext verspricht auch, dass es beim Lesen sehr emotional wird.

Von der Autorin habe ich zuvor noch kein Buch gelesen. Die Kapitel hatten eine gute Länge und aufgrund des flüssigen Schreibstils hatte ich das Buch innerhalb kurzer Zeit ausgelesen. Ich hatte tolle Lesestunden und bin nun wirklich so langsam in Weihnachtsstimmung.

Leni hat vor 2 Jahren am Heiligabend ihren Mann verloren. Seitdem schottet sie sich ab und will gerade in der Vorweihnachtszeit niemanden sehen oder die Wohnung verlassen. Ihre Schwester Marie und beste Freundin Emma wollen das ändern und schenken ihr einen ganz besonderen Adventskalender. Sie haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Leni wieder richtig ihr Leben lebt.

Erik ist ihr Nachbar, doch eigentlich ist er mehr. Denn er war der Pfleger im Krankenhaus, der für Lenis Mann zuständig war und die ganze Geschichte erlebt hat. Immer wenn die Beiden sich kurz im Hausflur sehen wird die Situation komisch. Denn Leni weiß nicht wie sie damit umgehen soll.

Jeden Tag muss Leni eine Aufgabe aus dem Adventskalender erfüllen und man merkt nach und nach macht es ihr Spaß. Wie der Zufall so will sieht sie immer öfter Erik und einige Aufgaben lösen die Beiden auch zusammen. Doch einig sind sich Beide, dass sie keine Beziehung wollen sondern nur Freundschaft.

Auch trotz einiger schwierigen Aufgaben löst Leni es wirklich gut und sie kommt langsam wieder im Leben an. Bis es einen Rückschlag gibt. Sie weiß nicht, ob sie wirklich neu anfangen will und was wird dann aus ihren Gefühlen für Erik? Hätte Erik Verständnis, wenn Lenis sich irgendwann wieder verlieben wird?

Einige Male habe ich beim Lesen geweint, denn es hat mich sehr berührt die Geschichte von Leni. Für mich hat die Autorin einen wundervollen Roman geschrieben und ich vergebe daher 5 Sterne!

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*