Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Dallmayr: Der Traum vom schönen Leben von Lisa Graf

Ein Buch zum Ausklang des 19. Jahrhunderts. Man spürt die Aufbruchsstimmung und man merkt wie wichtig es für Therese, der Hauptprotagonistin, ist, dass das Äußere des Geschäfts perfekt ist. Alles annehmlich und ordentlich ausschaut. Sie ist besonnen und spielt nicht ihre Macht gegenüber ihren Untergebenen aus, ohne dabei den Respekt zu verlieren. Sie ist eine starke Frau, die allen Unwägbarkeiten ausweicht, und dabei auch manchmal Nerven zeigt. Ganz menschlich, echt menschlich.

Besonders ans Herz ist mir Balbina gewachsen. Sie kümmert sich so liebevoll um alles und versucht andere vor falschen Entscheidungen zu bewahren. Sie möchte, dass es allen in der Familie gut geht.

Ein Geheimnis steht über allem und im Nachhinein, in der Rückblende, kann ich auch die Verheimlichung verstehen. Aber kein Geheimnis ist sicher, wenn es mehrere kennen oder man es verfolgt. Seite 419 „Man konnte überall die Zeichen dafür erkennen, dass tatsächlich eine neue Zeit abgebrochen war. Eine, in der man sich wie auf der Überholspur fühlte und am besten nicht um Vergangenes kümmerte, sondern stets nach vorne blickte, um ja nicht angehängt zu werden.“

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet, mit Ecken und Kanten, mit Hoffnung und Weitblick. Sehr gut recherchiert.

Lisa Graf ist eine Sprachkünstlerin sie kann sehr gut mit Worten umgehen. Dazu passende Worte aus dem Buch.

Seite 388 „Während die Gastgeberin Hermann Wein nachschenkte, dachte er, dass er diesen Abend, genau diese Stunde, das Flüstern des Vogels, den Blick aufs Meer, den Wein, dessen burgunderrote Farbe sich vielfach in den geschliffenen Kristall seines Glases brach, in seinem Leben niemals vergessen wollte. „

Zitat Seite 600: „… Aber weißt du was, Ludwig, wir sind ja noch jung, du und ich. Uns läuft doch nichts davon. Wer weiß, vielleicht müssen wir uns erst noch ein Stück voneinander entfernen, damit wir zueinanderfinden können.“

Eine klare Leseempfehlung. Nur einen kleinen Verbesserungsvorschlag habe ich für die Fortsetzung, ein Stadtplan von München und Hamburg empfiehlt sich, da kann man mit den Protagonisten durch die Städte wandeln.

Mein Dank geht an das Team von lovelybooks.de, den Penguin Verlag und an die Autorin für das gelungene Buch.

Daten:
Autor: Lisa Graf
Titel: Dallmayr: Der Traum vom schönen Leben
Herausgeber:‎ Penguin Verlag (November 2021)
Broschiert: ‎640 Seiten
ISBN:‎ 978-3328602040

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*