Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Felix oder Zehn Dinge die ich an Dir liebe von Hannah Simon

Felix, der Glückliche, hat eine Glücksallergie. Er, der gerade sehr glücklich ist – im Job läuft es gut und er ist verliebt – muss alles tun, um unglücklich zu sein. Aber nicht zu sehr, in geringen Dosen, gerade so dass seine Allergie nicht ausbricht.

 

Diese Story verspricht witzige Momente, lustige und skurrile Szenen und scheint am Anfang mal etwas ganz anderes zu sein. Als ich durch Zufall auf ein Lesung im Rahmen von „Leipzig liest“ auf die Autorin und das Buch aufmerksam geworden bin, war ich begeistert und wollte das Buch unbedingt haben. Das 1. Drittel des Buches hat sich für mich auch entsprechend schnell lesen lassen und war mal was ganz anderes.

Auch die Idee, das ganze Buch nicht in Kapiteln zu teilen, sondern alles als einen einzige, sehr langen Blogeintrag zu schreiben, ist mal was anderes als das „übliche“. Damit hebt sich die Autorin auch wohltuend von der Masse ab.

Allerdings war mir leider nach einem Drittel des Buches schon klar, worauf das ganze hinausläuft und dann zog sich das ganze irgendwie zu sehr in die Länge. Die Situationen, in die Felix schlittert, wirkten irgendwann leider zu aufgesetzt und so wurde aus einer sehr guten Idee dann doch nur noch ein Buch, das etwas besser als der Durchschnitt war.

Von mir bekommt das Buch 3,5 von 5 Sternen – man hätte aus der Idee noch ein bißchen mehr machen können.

Daten:
Autor: Hannah Simon
Titel: Felix oder Zehn Dinge die ich an Dir liebe
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Frankfurter Verlagsanstalt (März 2015)
ISBN: 978-3627002138

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*