Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Happy Family von David Safier

Was für ein Spaß. Gut, wer tiefgreifende Literatur erwartet, könnte enttäuscht sein. Wer ein witziges Buch voller schrägem Humor sucht, wird begeistert sein. Klar, die ganze Story ist abstrus und realitätsfern, aber zu Beziehung der Familienmitglieder untereinander ist es nicht. Gut, man kann sagen das hier Schubladendenken bedient wird, das es stereotype Charaktere sind. Aber dennoch trifft gerade das familiäre hier, das Beziehungsgeflecht untereinander, die Gedanken der Teenager (sowohl der Tochter als auch des Jungen) voll ins Schwarze.

Es ist tatsächlich absurd, aber dabei so unterhaltsam und witzig, dass ich es richtig verschlungen habe. Die Längen, die es zwischendurch ab und an hatte, sind nebensächlich. Ich wurde gut unterhalten, hatte viel Spaß beim Lesen.

Was mir aber aufgefallen ist: die Umsetzung ins filmische ist nicht wirklich gelungen. Eine Figur gibt es dabei gar nicht, eine andere ist nur am Rande dabei. Witzige Szenen aus dem Buch haben gar keinen Eingang in den Film gefunden. Hier ist die buchige Version um Welten besser.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen für den Lesespaß.

Glücklich kann nur leben, wer Glück im Leben schätzt

Daten:
Autor: David Safier
Titel: Happy Family
Herausgeber:‎ Rowohlt Taschenbuch (November 2012)
Taschenbuch:‎ 352 Seiten
ISBN:‎ 978-3499252723

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*