Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Kuchenträume im Advent

Bei uns wird im Advent natürlich viel gebacken – schließlich bekommen wir an jedem Adventswochenende wenigstens 1x Besuch. Normalerweise sind die Runden dann größer – aber auf Grund der Kontaktbeschränkungen fielen sie in diesem Jahr kleiner aus. Aber dennoch waren sie sehr gesellig und schön – irgendwie genießt man die Zeit des Beisammenseins dann ganz besonders.

Auch in diesem Jahr habe ich ein paar neue Kuchenrezepte ausprobiert, die ich hier mit Euch teilen möchte.

Los ging es am zweiten Advent mit einem leckeren  …

Glühweinkuchen

Zutaten:

250 g weiche Butter, 250 g Zucker, Salz, 5 Eier, 250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 100 ml Glühwein, 1 TL Zimt, 100 g Schokotropfen, 6-8 EL Glühwein, 250 g + 2 EL Puderzucker

Zubereitung:

Butter, Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Glühwein unterrühren. Zimt und Schokotröpfchen dazu geben.

Teig auf ein gefettetes und mit Mehl bestäubtes Backblech verteilen und gleichmäßig verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für den Guss 250 g Puderzucker sieben und mit 6-8 EL Glühwein glattrühren. Guss auf den Kuchen verstreichen und trocknen lassen. Kuchen mit Hilfe einer Sternschablone mit 2 EL Puderzucker bestäuben.

Zu einem gemütlichen Kaffeetrinken am 3. Advent gab es gleich zwei Leckereien … ein Zimtkäsekuchen und Cupcakes mit Lebkuchengeschmack. Die beiden Rezepte dafür habe ich hier für euch:

Zimtkäsekuchen mit Karamell-Erdnüssen

Zutaten für den Belag:

200 g Mehl, 80 g Zucker, 80 g weiche Butter, 1 Ei, 1 TL Backpulver, Butter für die Form

Zutaten für die Füllung:

1 kg Magerquark, 200 g Mascarpone, 230 Zucker, 100 g flüssige Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 3 Eier, 1 TL Zimt

Zutaten für die Karamell-Erdnüsse:

200 g Zucker, 1 Packung Vanillezucker, 200 g Sahne, 200 g gesalzene Erdnüsse, 1 Prise Zimt

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Zutaten für den Boden rasch miteinander verkneten. Den Teig auf leicht bemehlte Arbeitsfläche etwas größer als die Springform ausrollen und in die Form drücken. Dabei auch einen Rand formen.

Alle Zutaten für die Kuchenfüllung miteinander cremig rühren und auf den Boden gießen. Den Kuchen ca. 1 Stunde backen und anschließend bei leicht geöffneter Backofentür im Ofen auskühlen lassen.

Für das Karamell den Zucker und den Vanillezucker in einem Topf schmelzen. Dabei erst umrühren, wenn der Zucker anfängt zu karamellisieren. Sobald der Zucker verflüssigt ist, die angewärmte Sahne dazugeben. Solange rühren, bis sich der Zucker in der Sahne gelöst hat. Dann vom Herd nehmen. Zum Schluss die Erdnüsse und den Zimt dazugeben und gleichmäßig mit dem Karamell vermengen.

Die abgekühlten Karamell-Erdnüsse vor dem Servieren auf dem Zimtkäsekuchen verteilen.

Bäumchen-Cupcakes

Zutaten:

100 g Zucker, 275 g weiche Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 TL Lebkuchengewürz, 2 TL Lebkuchengewürz, 4 Eier, 3 EL flüssiger Honig, 100 g gemahlene Mandeln, 1 TL Backpulver, 200 g Mehl, 200 g zimmerwarmer Doppelrahmfrischkäse, 100 g Puderzucker, grüne Lebensmittelfarbe, 1 – 2 EL bunte Zuckerperlen

Zubereitung:

Zucker, 150 g Butter, Vanillezucker, Salz und Lebkuchengewürz schaumig rühren. Eier und Honig unterrühren. Mandeln, Backpulver und Mehl mischen und nach und nach unterrühren. Die 12 Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen. Teig darin verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen.

Für das Frosting 125 g Butter cremig rühren. Frischkäse, Puderzucker und Lebensmittelfarbe unterrühren. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und als Tannenbäumchen auf die Cupcakes spritzen. Mit Zuckerperlen bestreuen. Nach Belieben mit je einem roten Sternchen-Plätzchen verzieren.

 

 

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*