Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Schwarzwälder Zupfkuchen

Zutaten für eine Kastenform:

200 g Mehl, 25 g Kakaopulver, 150 g Zucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 100 g weiche Butter, 1 Glas Kirschen (370 ml), 500 g Magerquark, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung:

Mehl. Kakao, 50 g Zucker, Salz, ein Ei und Butter in kleinen Stückchen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt ca. 30 Minuten lang kaltstellen. Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Eine Kastenform (ca. 11×25 cm) gut fetten.

Quark, 100 g Zucker, Puddingpulver und 2 Eier zu einer glatten Creme verrühren. Ca. ¼ des Schokoteiges abnehmen. Restlichen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 16×30 cm) ausrollen. Teig in die Form leben und gut andrücken. Etwas Quarkcreme auf dem Boden verstreichen. Kirschen darauf verteilen, darauf dann die restliche Quarkmasse geben und glattstreichen.

Restlichen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. In Stücke zupfen und auf die Käsecreme legen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 160 Grad) auf der unteren Schiene etwa 50 Minuten backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form stürzen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*