Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Türkische Rote-Linsen-Suppe mit Fladenbrot-Croutons

Zutaten für die Suppe:

1 Zwiebel, 2 Karotten, 100 g Knollensellerie, 150 g festkochende Kartoffeln, 2 EL Olivenöl, 2 TL Kreuzkümmelsamen, 2 EL Tomatenmark, 250 g rote Linsen, 1 Lorbeerblatt, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, einige Spritzer Zitronensaft

Zutaten für die Croutons und die Garnierung:

100 g Fladenbrot, ca. 3 EL Olivenöl, 150 g veganer Joghurt, 1 – 2 TL Pul Biber, 2 EL Minzblätter

Zubereitung:

Für die Suppe Zwiebel schälen und würfeln. Karotten, Sellerie und Kartoffeln schälen und würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Gemüsewürfeln darin etwa 5 Minuten andünsten. Kreuzkümmel kurz mit anrösten. Tomatenmark einrühren. Linsen, Lorbeerblatt und 1,25 Liter Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen.

Etwa 15 Minuten bei leicht geöffnetem Deckel kochen, bis das Gemüse weich ist und die Linsen fast zerfallen.

Währenddessen für die Croûtons das Fladenbrot in kleine Würfel schneidne. In einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, dabei häufig wenden. Dann 1 -2 EL Olivenöl darüberträufeln und braten, bis die Brotwürfel knusprig und gut gebräunt sind. Lorbeerblatt aus der Suppe nehmen. Sollte diese zu dickflüssig sein, noch etwas Wasser unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Suppe auf vier Schalen verteilen, einen Klecks Joghurt daraufgeben, mit restlichem Olivenöl beträufeln und mit Pul Biber und klein gezupften Minzblättern bestreuen.

Hinweis: Ich wusste es nicht – daher hier mein Google-Ergebnis zu dem Gewürz „Pul Biber“ für Euch: Pul Biber ist eine bekannte Mischung aus der immer beliebter werdenden türkischen Küche und besteht aus Paprika, Chiliflocken, etwas Salz und weiteren Gewürzen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*