Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Verliebt in der Nachspielzeit von Poppy J. Anderson

Der erste Teil der „New York Titans-Reihe“ hat im Januar Einzug gehalten bei mir und ich habe hohe Erwartungen an diesen Liebesroman gehabt. Und das aus 3 Gründen:

Zum ersten: die überwiegend positiv-schwärmerischen Rezensionen der scheinbar riesigen eingefleischten Fangemeinde der Autorin

Zum zweiten: mein Freund ist selber ein Footballer. Er spielt zwar „nur“ in einer kleinen Footballmannschaft und „nur“ Flagfootball, aber er spielt.

Und zum dritten: Die Kurzgeschichte „New York Titans Weihnachtsbäckerei“ hat mir so gut gefallen, das ein weiteres Buch Pflicht war.

Jetzt bin ich mit dem Buch durch und muss sagen, dass meine Erwartungen sehr hochgeschraubt waren und daher nicht wirklich erfüllt werden konnten.

Die Geschichte ist süß …. ehemaliger Footballstar und jetziger Trainer trifft junge Frau die gerade nach New York gezogen ist  und sie verlieben sich. So süß die Geschichte ist, so vorhersehbar ist sie aber auch. Es ist von Anfang an, vom ersten Zusammentreffen der beiden Protagonisten an, klar wie die ganze Geschichte ausgeht. Es ist ja auch eine Liebesgeschichte und kein Krimi oder ein andere Genre.

Aber: auch bei einer Liebesgeschichte kann es Überraschungen, Wendungen geben, die die Geschichte am Leben halten. Diese Überraschungen habe ich hier vermisst. Der rote Faden der Geschichte zieht sich wie eine gerade Perlenschnur durch das Buch.

Es ist ein Schmöker, der sich schnell lesen lässt, aber bei mir keinen allzu großen Eindruck hinterlassen konnte.

Sehr sympathisch sind allerdings, und das ist ein großer Pluspunkt, die Protagonisten. Am sympathischsten war mir Hanna. Sie hat genauso viel Ahnung von Football wie eine Schildkröte vom Kochen und schämt sich auch nicht, das zuzugeben. Diese Ahnungslosigkeit hat mich sehr an mich selber erinnert. »Leider musste Hanna gestehen, dass sie nicht viel verstand, denn sie wusste weder, was ein Quarterback, noch, was ein Tackle oder Center war.« Für Hanna sind Taktiken »in Aliensprache« verfasst, eine weitere Parallele zu mir.

John selbst ist ein sehr charmanter, sympathischer Kerl. Gebildet, witzig und auf das Wohl seiner Freundin bedacht.

Auch die Figuren, die quasi am Rande eingeführt werden und auf weitere Geschichten hinweisen, sind sehr interessant und machen Lust darauf, vielleicht doch noch das ein oder andere Buch aus der Reihe zu lesen.

Hin und wieder wirkt der Schreibstil ein wenig holprig, ungelenkig. Dann jedoch wieder flüssig und sehr ansprechend.

Ich werde der Geschichte auf jeden Fall noch eine zweite Chance geben – und bin gespannt ob mir der zweite Teil der Reihe, der neu aufgelegt im Februar 2015 erscheinen wird, besser gefällt.

New York Titans-Reihenfolge:
Band 1 – „Verliebt in der Nachspielzeit“
Band 2 – „Touchdown fürs Glück“
Band 3 – „Make Love und spiel Football“
Band 4 – „Verbotene Küsse in der Halbzeit“
Band 5 – „Knallharte Schale – Zuckersüßer Kerl“
Band 6 – „Kein Mann für die Ersatzbank“ (Kurzroman)
Band 7 – „Unverhofft verliebt“
Band 8 – „Auszeit für die Liebe“
Band 9 – „Hände weg vom Quarterback“
Band 10- „Küss mich, du Vollidiot“
Extraband – „New York Titans Weihnachtsbäckerei“
Extraband – „Küsschen vom Osterhasen“

Daten:
Autor: Poppy J. Anderson
Titel: Verliebt in der Nachspielzeit
Taschenbuch
268 Seiten
Verlag: RoRoRo (Dezember 2014)
ISBN: 978-3-499-26931-8

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*