Category Archives: Suppen

Orientalisches Chili

Wer kennt es nicht, das klassische Chili con Carne. Ich kenne und ich liebe es. Durch Zufall habe ich jetzt in einer meiner favorisierten Kochzeitschriften eine Abwandlung des Rezeptes – auf orientalische Art – entdeckt und ich musste es natürlich sofort ausprobieren. Und was soll ich sagen: Es war lecker. Und gehört ab sofort bei uns auf den Speiseplan 🙂

Gazpacho

Eine leckere Gazpacho ist mittlerweile fast ein Klassiker in der guten Küche und so wurde es Zeit, dass wir diese leckere Gemüsesuppe auch mal ausprobieren. Was mir an dieser Suppe so gefüllt … man kann diese sowohl kalt als auch warm essen. Markus hat diese Suppe zum Geburtstag von Max gemacht und alle Gäste waren begeistert. Seine Oma hat sogar nach dem Rezept gefragt: ein tolles Kompliment für ihn.

Garnelen-Curry-Suppe mit Banane

Zutaten für 6 Portionen:

2 Bananen, 200 g Kochschinken, 225 g Krabben, 200 g TK-Erbsen, ½ Liter Brühe, 400 ml Milch, 200 ml Schlagsahne, 80 g Butter, 60 g Mehl, 12 g Currypuler (1/3 einer Gewürzdose), Salz, Pfeffer, Ciabatta zum Aufbacken

Zubereitung:

Zuerst den Ofen vorheizen und das Ciabatta backen (oder ähnliches Brot).

In einem großen Edelstahltopf Butter erhitzen, Mehl darin hell anschwitzen. Unter Rühren mit einem Schneebesen Brühe, Milch und Sahne dazugeben. Dann auch gleich die Tiefkühlerbsen tiefgekühlt dazugeben. 5 Minuten köcheln lassen.

Die Banane schälen und mit einer stabilen Gabel zu feinem Brei zerkleinern. Die Banane in die Suppe geben. Die Suppe abschmecken mit Salz, Pfeffer und viel Curry (Zucker kann auch dazu gegeben werden, geht aber bestens ohne).

Schinken in Würfel oder kleine Streifen schneiden. Garnelen tiefgekühlt waschen, abtropfen lassen. Alles in die Suppe geben. 10 Minuten köcheln lassen.

Das Ciabatta aus dem Ofen holen und zusammen servieren.

Blitzgemüsesuppe mit Crostini

Heute gibt es wieder ein Suppenrezept. Eines, das richtig gut geeignet ist, wenn es mal schnell gehen muss. Denn sie heißt ja auch „Blitzgemüsesuppe“. Und sie geht wirklich schnell – und ist dazu auch noch lecker.

Linsensuppe

Heute ist mal wieder Suppenzeit 🙂 Ich hatte Lust auf eine leckere Linsensuppe, hatte aber keine Ahnung wie ich dieses doch recht einfach Gericht machen soll. Also hab ich meinen Papa, ein großer Hobbykoch und in der Küche mein Vorbild, gefragt. Er hat mir das Rezept für die Linsensuppe „Geyrische Art“ ans Herz gelegt und so hat Markus mich dann im Herbst mal damit überrascht.

Cabanossi-Käse-Suppe

Diese sehr leckere Suppe gab es zum Geburtstag unserer kleinen Maus. Es war schon etwas frisch draußen und so war sie eine willkommene Ergänzung zum restlichen Büffet 🙂 Zubereitet hat sie – wie schon den Geburtstagskuchen – Markus.

Gurkensuppe mit Lachs

Während im Garten bei Oma nun mittlerweile keine Gurken mehr wachsen – die Zeit der Gartengurken ist vorbei – kommt heute noch mal ein, wie ich finde, sehr leckeres Gurken-Rezept. Diesmal eine Suppe, welche sehr schnell zubereitet ist und sehr lecker schmeckt. Man muss nur kräftig würzen 🙂

Auberginen-Suppe mit Feta

Langsam werden die Tage wieder wärmer, die Abende und Nächte sind nicht mehr so ungemütlich kalt. Trotzdem habe ich heute mal wieder ein Suppen-Rezept für Euch. Wir mögen Suppe, egal zu welcher Jahreszeit und diese hier war richtig lecker. Und … sie ist Low Carb 🙂 Gefunden habe ich das Rezept in dem Buch „Das Strunz Low Carb Kochbuch“

Italienischer Abend

Zu Markus seinem Geburtstag habe ich, in Anlehnung an das Buch „Dio Mio“ von Gisa Pauly, einen italienischen Abend veranstaltet. Das heißt, ich habe zum Kaffee einen italienischen Rotweinkuchen gebacken und zum Abendessen gab es ein kleines 3-Gang-Menu. Alle Rezepte entstammen aus dem oben genannten Buch und wurden, mit einigen kleinen Änderungen, direkt so nachgebacken bzw. nachgekocht.

Kartoffelsuppe mit Weißwurst (Originalrezept)

Zum Oktoberfest gab es in den Läden viele ganz spezielle Lebensmittel in der Werbung, nach denen ich sonst nicht schaue. Ich wollte gern mal wieder Weißwurst essen, Markus hatte eher Appetit auf eine Suppe. Und so hab ich gesucht, gefunden und – mit zwei kleinen Änderungen – nachgekocht. Hier kommt das Originalrezept: