Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Spaghetti mit Meeresfrüchten (Frutti di Mare)

Der Klassiker „Spaghetti Frutti di Mare“ ist das Wunschessen von Markus gewesen und das geb es als zweites Essen. Was soll ich sagen? Es war ein sehr simples, einfaches Rezept und es war lecker. Obwohl – mein Fall war es nicht. Dennoch wird es dieses Essen sicherlich öfters geben.

Zutaten:

2 Packungen   (à 200 g) tiefgefrorene Frutti di Mare, 6–8 große Tomaten, 1 Knolle Knoblauch, 4 EL Olivenöl, Meersalz, 1 kleines Bund Petersilie und Basilikum, 1–2 EL Balsamico-Essig, 400 g Spaghetti, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Meeresfrüchte und Garnelen in einem Sieb auftauen lassen. Tomaten waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauchzehen aus der Knolle lösen, schälen und in Stücke schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch darin 2–3 Minuten braten. Meeresfrüchte trocken tupfen, zugeben, unter Wenden ca. 3 Minuten anbraten. Alles aus der Pfanne nehmen. Bratsatz in der Pfanne erneut erhitzen. Tomaten zugeben, mit etwas Salz würzen und unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten einkochen. Petersilie und Basilikum waschen, Blättchen, bis auf etwas Basilikum zum Garnieren, von den Stielen zupfen und fein hacken. Essig, 2 EL Öl und gehackte Kräuter zu den Tomaten geben, ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Zum Schluss Meeresfrüchte in die Soße geben, darin erwärmen. Nudeln abgießen. Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, mit Nudeln auf Tellern anrichten, mit Basilikum garnieren

 

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*