Blogtour Heart Bay: Nacho’s und Dips … Rezepte aus Mexiko

Nacho’s … ein typisches mexikanisches Gericht, welches auch bei Paul, Josh und Sabrina aus „Heart Bay – Letzte Hoffnung“ gut ankommt. Die Blogtour zum Buch habe ich mal zum Anlass genommen, ein wenig zu stöbern und habe ein paar leckere Rezepte rausgesucht, die super dazu passen.

Natürlich zuallererst die Nachos selber. Die gibt es fertig zu kaufen, man kann sie aber auch durchaus mit vertretbarem Aufwand selber machen.

Dazu passend vier leckere Saucen, die einfach nur typisch sind … Guacamole, Salsa Mexikana, eine superleckere Käsesauce und die Chilli-Dog-Sauce einer mexikanischen Bekannten (Danke Ale für das Rezept).

Und um das ganze abzurunden …. man kann Nachos nicht nur dippen. Man kann diese auch ganz anders zubereiten. Wie das geht könnt ihr im 5. und 6. Rezept des heutigen Blogartikels nachlesen. Die beiden habe ich leider selber noch nicht ausprobiert, die sind aber nun ganz oben auf meiner Liste der Rezepte gelandet, die ich gerne mal ausprobieren möchte.

Und hier kommen sie – die Rezepte:

Nachos

Zutaten:
100 g Maismehl, 300 g Weizenmehl, 100 ml Milch, 20 g Butter, 4-6 EL Gewürzmischung

Zubereitung:
Mais- und Weizenmehl mit der nach dem eigenen Geschmack hergestellten Gewürzmischung. vermischen. Milch erhitzen und mit der Butter zum Mehl dazugeben. Teig gründlich durchkneten. Sollte der Teig zu bröselig werden, zusätzlich Milch und Butter hinzufügen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Teig ausrollen – die Dicke sollte nicht mehr als 1 bis 3 mm betragen. Den ausgerollten Teig in Dreiecke schneiden und auf ein Backblech legen. Im Backofen etwa 10 Minuten backen und die fertigen Chips dann noch einmal etwa eine halbe Stunde bei einer leicht geöffneten Backofentüre ruhen lassen. So werden sie noch knuspriger.

PS: Die Gewürzmischung besteht aus Salz, Pfeffer, Zucker, Paprika, Cayennepfeffer, Curry, Chilipulver

Guacamole

Zutaten:
1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 Limetten, 2 reife Avocados, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Limetten auspressen. Die Avocados halbieren, die Steine entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus den Schalen lösen, in einer Schüssel sofort mit 4 EL Limettensaft beträufeln und mit einer Gabel zerdrücken.

Das Avocadopüree mit der Zwiebel und dem Knoblauch verrühren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Nachos, Tortillas oder Fladenbrot zum Dippen dazu servieren.

Salsa

Zutaten:
2 kleine Zwiebeln, 1 Zehe Knoblauch, 2 rote Pepperoni, 1 – 2 rote Paprika, 2 EL Tomatenmark, 1 Dose gehackte Tomaten, Zucker, Salz, Olivenöl, Rotwein oder roter Balsamico

Zubereitung
Zwiebeln, Knoblauch, Pepperoni, Paprika ganz klein schneiden und in Olivenöl anbraten, bis alles einigermaßen weich, bzw. die Zwiebeln schön glasig sind, dann Tomatenmark zugeben.

Alles mit einem Schuss Rotwein oder Balsamico ablöschen und ein wenig einkochen lassen.

Alles ordentlich zuckern und ein wenig Salz hinzugeben. Dann ca. 1 Stunde (je nach entstandener Flüssigkeit) auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln lassen – immer wieder umrühren nicht vergessen!

Wenn alles schön eingekocht ist final mit Salz abschmecken.

Cheesedip

Zutaten:
1 Packung Schmelzkäse, 1 Packung Emmentaler Schmelzkäse und ein 1 Packung Gouda-Schmelzkäse, Sahne, Salz, Pfeffer, Paprika, Tabasco

Zubereitung:
Die 3 Päckchen Schmelzkäse mit dem Handrührer zusammenrühren, Sahne nach Gefühl zugeben bis es schön weich und cremig ist. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Tabasco (je nach Gusto) würzen.

Chili-Dog-Sauce a la Ale P.

Zutaten:
½ kg gekochte Bohnen, ½ Tasse Bohnenwasser, 100 g Chorizo (Paprikawurst ist ähnlich, die Chorizo hat anderen Geschmack), 4 Wiener Würstchen, ½ Tasse Ketchup, 2 EL Senf

Zubereitung:
Die Chorizo anbraten bis die kocht, dann Wienerwürstchen hinzufügen. Dann die Bohnen und das Wasserbohnen hnzufügen und ein bisschen pürieren (aber nicht so viel). Ketchup und Senf.

Chili-Dog-Nachos

Zutaten:
500 g Hackfleisch (am besten Rind oder gemischt); 1 EL Öl, Salz, Pfeffer, 2 Würste (Hotdogs – in dicke Scheiben geschnitten), 1 kleine Zwiebel, 2 TL Worcestershiresauce, 1 EL Chilipulver, 250 ml Tomatensauce, 2 TL Kreuzkümmel, Reibekäse, saure Sahne (nach Belieben), Salsa-Sauce (nach Belieben), Tortillia-Chip

Zubereitung:
Das Hackfleisch im Öl gut anbraten, bis das Hackfleisch gar ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hotdogs zugeben und ca. 2 Min. weiterkochen lassen. Die Zwiebel zugeben und nochmals ca. 2-3 Min. kochen lassen. Anschließend die Worcestershire Sauce, das Chilipulver und Cumin, sowie die Tomatensauce zugeben. Das Ganze ca. 5 Min. weiter köcheln lassen.

Die Tortilla Chips auf einem Teller anrichten, Chilidogs darüber geben und mit Käse bestreuen. Im Backofen kurz unter den Grill bis der Käse schmilzt. Mit saurer Sahne und Salsa servieren.

Überbackene Nachos mit Gehacktem und Schafskäse

Mexikanischer Nacho-Auflauf (1)Zutaten:
1 Tüte Nacho- oder Tortillia-Chips, 1 Päckchen Schafskäse, 200 g Reibekäse, 1 Flasche Sauce (Salsa oder Käse), 800 g Hackfleisch, 1 Zwiebel, 3 Paprika’s (rot/grün/gelb)

Zubereitung:
Das Gehackte mit der kleingeschnittenen Zwiebel anbraten und würzen. Paprika in kleine Stücke schneiden. Nachos und Paprika nach Bedarf in die Auflaufform schütten, Schafskäse klein schneiden und mit dem Gehackten dazugeben. Die Soße löffelweise darüber gießen. Am besten immer schichtweise in die Auflaufform geben und den geriebenen Käse nicht vergessen.

Bei 175 Grad ca. 30-40 min überbacken, bis der Käse gut zerschmolzen ist.

Was darf bei einem mexikanischen Abend nun absolut nicht fehlen? Richtig, die passenden Getränke natürlich. Ein mexikanisches Bier zum Beispiel, oder leckerer Tequilla. Oder einer der superleckeren Cocktails wie Mojito, Margaritas und Caipirinha; zu denen ich greifen würde, wenn ich aktuell dürfte.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig Appetit machen auf mexikanisches Essen und würde mich freuen, wenn ihr das ein oder andere vielleicht nachmacht.

Morgen macht die Blogtour Station bei Siljas Bücherkiste, wo ihr mehr zum Thema Schäferhunde erfahren könnt.

 

 Gewinnspiel 

Ihr habt die Möglichkeit ein Überraschungspaket von Stefanie Ross zu gewinnen

 BT_Heart Bay_1_GW

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet mir einfach folgende Frage:
 Welches Buch der Autorin habt ihr zuletzt gelesen oder ist diese Autorin für Euch gar Neuland?“

 Teilnahmebedingungen:

Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit  das ihre Adresse der Autorin zwecks Gewinnerversand übermittelt wird.
Teilnahmeschluss ist der 27.03.2016.
Für den Versand per Post wird keine Haftung übernommen.

Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.

  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung der Gewinne möglich

Did you like this? Share it:

10 Responses to Blogtour Heart Bay: Nacho’s und Dips … Rezepte aus Mexiko

  1. Jenny sagt:

    Also für mich ist die Autorin Neu und kenne noch keine bücher von ihr- doch das Buch mag ich gerne lesen wollen denn alleine schon die Vorstellung der Figuren machen es so interessant es lesen zu wollen.
    Folge auch bei Fb unter Jenny Siebentaler
    LG Jenny

  2. Angel1607 sagt:

    Hi,

    die Autorin ist komplettes Neuland für mich!!!!!!!!!

    Aber ich hoffe, dass ändert sich bald 😉

    Lg
    Gaby

  3. Sonja sagt:

    Uiuiui, das klingt aber alles lecker 🙂
    Also ich hab Dom als letztes gelesen, obwohl… danach musste ich unbedingt Luc nochmal durchblättern und bin hängen geblieben, also vll war es doch Luc 😉
    So, jetzt brauch ich was zu essen 😉
    lg

  4. Silvia sagt:

    Also die Rezepte klinken echt super, und machen lust zum nachkochen.

    ich habe bisher alle Bücher (und nicht nur einmal 😉 ) von Stefanie Ross gelesen und nach ihre Bücher suchtig.

    gruß Silvia

  5. Kathrin Zimmermann sagt:

    Hallo 🙂

    Nachos sind echt lecker…aber nur mit Cheesedip 😉
    Ich bin durch Zufall auf die Blogtour gestoßen und finde das Buch sehr interessant. Gelesen habe ich leider noch keins, aber das wird sich sicher jetzt ändern 🙂

    Dir einen schönen Tag
    LG Kathrin

  6. Mandy sagt:

    Hallo,
    vielleicht sollte ich die Sache mit dem Kochen doch nicht aufgeben, das sind sehr tolle Rezepte ;-)!
    Ich habe tatsächlich alle Bücher von Stefanie Ross gelesen, zuletzt nochmal eins aus der DeGrasse Reihe und zwar ‚Phil‘.
    Hat auch beim ‚wieder-lesen‘ Spaß gemacht….
    Grüße
    Mandy

  7. Daniela Schiebeck sagt:

    Hallo,

    dankeschön für den tollen Beitrag.

    Von der Autorin habe ich bis jetzt noch kein Buch gelesen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  8. Na danke, jetzt bin ich hungrig 🙂

    Das ist nicht das erste Buch der Autorin, das ich lesen würde. Ich liebe, liebe ihre DeGrasse Serie!

    lg
    Marie

  9. Elena Swan sagt:

    Jetzt habe ich hunger *hihi* ^^
    Leider habe ich von der Autorin noch nichts gelesen, aber seit dem ich das Buch dank eurer Tour entdeckt habe, ist meine Neugier komm zu dämmen. Ich habe auch mal ein wenig gestöbert, ihre Werke sind definitiv WuLi Bücher =)

    Danke für den hungrig machenden Beitrag =)

    Liebe Grüße
    Elena

  10. Sue sagt:

    Vielen Dank für die klasse Blogtour und die tollen Rezepte. Da werde ich doch sicherlich das eine oder andere von ausprobieren.
    Ich habe bisher alle Bücher von Stefanie Ross gelesen. Obwohl nein, das stimmt nicht … Das letzte steht noch ungelesen im Regal, wartet aber darauf, gelesen zu werden.

    Liebe Grüße
    Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*