Katja’s Bücher und Rezepte

… ist ein Blog, der sich mit meinen Leidenschaften und Hobby befasst

Das sind in erster Linie BÜCHER und die dazugehörigen Autoren. Denn ohne die gäbe es die tollen Bücher natürlich gar nicht.

Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen und Backen, daher befasst sich dieser Blog auch mit mit REZEPTEN. Ich werde hier immer mal wieder Rezepte, die ich getestet habe, einstellen.

Weitere Leidenschaften sind meine süße Katze, die hier auch ab und an mal zu Wort kommt und natürlich meine kleine Familie.

Bücher, die ich rezensiere, sind derzeit eine Mischung als selbstgekauften und vielen Rezensionsexemplaren, die Verlage mir zur Verfügung stellen. Das sind derzeit die Random House Gruppe und der Gmeiner Verlag. Rezensionen veröffentliche ich bei Amazon; sowie den Foren bei Lovelybooks und Was liest Du.

Ganz fest mit an Bord ist jetzt – und schon eine ganze Weile – mein Mann (und bester Freund) Markus. Er liest genauso gerne wie ich und auch am Herd wechseln wir uns regelmäßig ab.

So ist „Katjas Bücher und Rezepte“ nicht mehr nur mein Blog, sondern unser Blog. Quasi ein Gemeinschaftsprojekt.

Ich wünsche nun ganz viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Kommentare und Meinungen.

 

 

Ganoven-Blues von Christine Sylvester

Wenn es in Büchern um meine Heimatstadt Dresden geht, werde ich neugierig und mir juckt es in den Fingern. Nun kenne ich mit Christine Sylvester eine Autorin, welche in Dresden lebt, Krimis schreibt und diese auch noch in ihrer – unserer – Heimatstadt spielen lässt.

Spaghetti nach Asconeser Art

Während der Fußball-WM hatten wir das ein oder andere Mal lieben Besuch und haben zusammen Fußball geschaut und geschlemmt. In der Gruppenphase, bei den Spiele Serbien gegen Brasilien und Schweiz gegen Costa Rica, wurde ein schweizer Gericht gekocht und ein brasilianischer Cocktail serviert 🙂 Unsere Wahl beim Schweizer Essen fiel auf die …

Vier Hochzeiten und ein Herzensbrecher (Just Married Band 3) von Poppy J. Anderson

Das dritte Buch der Reihe kann ich sehr gut mit einer Tafel Joghurt-Schokolade Marke „quadratisch, praktisch, gut“ vergleichen. Ich mag sie sehr und ess da gerne mal ein (großes) Stück davon.

Orientalisches Chili

Wer kennt es nicht, das klassische Chili con Carne. Ich kenne und ich liebe es. Durch Zufall habe ich jetzt in einer meiner favorisierten Kochzeitschriften eine Abwandlung des Rezeptes – auf orientalische Art – entdeckt und ich musste es natürlich sofort ausprobieren. Und was soll ich sagen: Es war lecker. Und gehört ab sofort bei uns auf den Speiseplan 🙂

Neue Abenteuer auf Rügen von Steffi Bieber-Geske

In Vorbereitung auf unseren Urlaub mit unseren zwei Mäusen musste ich als Fan von Lilly und Nikolas natürlich auch deren zweites Abenteuer auf Rügen lesen. Ging es im ersten Band eher um Störtebecker, stand diesmal ein Kranichbaby im Vordergrund der Geschichte.

Oreo-Käsekuchen

Zutaten:

300 g Oreo-Kekse, 6 Oreo-Kekse für die Garnitur, 50 g Butter, 400 g Doppelrahmfrischkäse, 500 g Magerquark, 200 g Schmand, 180 g Zucker, 1 Päckchen Bourbonvanillezucker, 2 TL abgeriebene Orangenschale, 4 Eier, 2 EL Mehl

Zubereitung:

Die Kekse (bis auf die für die Garnitur) in einen Gefrierbeutel geben und die Kekse mit Hilfe eines Nudelholzes grob zerstoßen. Butter zerlassen und mit den Keksbröseln mischen. Mix in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und auf dem Boden festdrücken. Kalt stellen.

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Für die Füllung Frischkäse mit Quark, Schmand, Zucker, Vanillezucker und Orangenschale glattrühren. Eier nacheinander unterrühren, zuletzt das Mehl unterheben.

Mischung auf den Boden geben. Kuchen 60 Minuten backen. Im ausgeschalteten Ofen dann 15 Minuten ruhen lassen, ehe man in rausnimmt. Übrige Oreo-Kekse für die Garnitur halbieren und jeweils eine Hälfte pro Kuchenstück mit der Schnittkante nach unten vorsichtig auf den Kuchen setzen.

Abenteuer auf Rügen von Steffi Bieber-Geske

Das Buch „Abenteuer auf Rügen“ von Steffi Bieber-Geske habe ich, natürlich, in Vorbereitung auf unseren diesjährigen Rügen-Urlaub mit unseren Kindern (2 und 4) Jahre alt, gelesen.

Man merkt dem Buch an, dass es eines der ersten aus der Reihe sein muss. Denn es ist nicht ganz so gut wie die anderen Bücher aus der Reihe um die Kinder Lilly und Nicolas. Und ich habe bisher schon einige verschlungen.

Rosa Rosen von Manuela Inusa

Eine kleine Rezension zu mir von einem kleinen Buch, das mich sehr berührt hat. Es war nur kurz – hatte gerade mal 100 Seiten – aber die hatten es in sich.

Indian Butter-Chicken Makhani mit Zucchini, Tomaten und Reis

Im Roman „Ein Elefant für Inspector Chopra“ kocht dessen Ehefrau immer sehr lecker klingende indische Rezepte. Ich mag die indische Küche sehr und hatte nach dem Lesen des Buches Lust, diese auch mal selbst auszuprobieren. Gesagt – getan 🙂 und so gab es bei uns …

Ein Elefant für Inspector Chopra von Vaseem Khan

Der Roman „Ein Elefant für Inspector Chopra“ war eine Empfehlung eines anderen Buchblogs, den ich ab und an mal besuche und deren Artikel zu einem Gericht in dem Buch hat mich bewogen, zu dem Buch zu greifen.

Dazu muss ich aber auch sagen, das der interessante Titel, das Cover und auch der Klappentext ihr übriges getan haben, um mich zu begeistern und zum zugreifen zu verleiten.