Katja’s Bücher und Rezepte

… ist ein Blog, der sich mit meinen Leidenschaften und Hobby befasst

Das sind in erster Linie BÜCHER und die dazugehörigen Autoren. Denn ohne die gäbe es die tollen Bücher natürlich gar nicht.

Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen und Backen, daher befasst sich dieser Blog auch mit mit REZEPTEN. Ich werde hier immer mal wieder Rezepte, die ich getestet habe, einstellen.

Weitere Leidenschaften sind meine süße Katze, die hier auch ab und an mal zu Wort kommt und natürlich meine kleine Familie.

Bücher, die ich rezensiere, sind derzeit eine Mischung als selbstgekauften und vielen Rezensionsexemplaren, die Verlage mir zur Verfügung stellen. Das sind derzeit die Random House Gruppe und der Gmeiner Verlag. Rezensionen veröffentliche ich bei Amazon; sowie den Foren bei Lovelybooks und Was liest Du.

Ganz fest mit an Bord ist jetzt – und schon eine ganze Weile – mein Mann (und bester Freund) Markus. Er liest genauso gerne wie ich und auch am Herd wechseln wir uns regelmäßig ab.

So ist „Katjas Bücher und Rezepte“ nicht mehr nur mein Blog, sondern unser Blog. Quasi ein Gemeinschaftsprojekt.

Ich wünsche nun ganz viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Kommentare und Meinungen.

 

 

Allerlei Leipzig: Lale Petersen geht fremd von Christine Sylvester

Es wurde mal wieder Zeit für einen Lale Petersen-Krimi aus der Feder der Dresdner Autorin Christine Sylvester und da ich sie auf der Dresden (er)Lesen Anfang September hin in Dresden treffen durfte, habe ich mich für „Allerlei Leipzig“ entschieden.

Kastanienjahre von Anja Baumheier

Kastanienjahre ist der zweite Roman der Autorin Anja Baumheier und nachdem mich „Kranichland“ aus ihrer Feder so begeistern konnte, musste ich unbedingt zugreifen

Diesmal führt uns die Geschichte in das kleine mecklenburgische Dorf Peleroich an der Ostseeküste und hier beginnt in den 50er Jahren die gemeinsame Geschichte von Karl und Christa.

Ein zweiter Erzählstrang beginnt dann in Paris, wo wir die Tochter von Karl und Christa, nämlich Elise kennenlernen.

Ofenlachs vom Blech

Zutaten für 4 Portionen:

3-4 Zweige Salbei, 1 kg Kartoffeln (festkochend), Salz, 4 – 5- EL Öl, 1 Schalotte, 2 EL Apfel- oder Quittengelee, 100 g passierte Tomaten, Pfeffer, Paprikapulver, 800 g Lachsfilet mit Haut, ½ Kopf Radicchio, 100 g Babyspinat, 1 kleiner rotschaliger Apfel, 4 – 5 Apfelessig, 1 Beet rote Kresse

Bis ihr sie findet von Gytha Lodge

Mit „Bis ihr sie findet“ legt Gytha Lodge ein spannendes und gut umgesetztes Debüt vor.

Aurora wird nach 30 Jahren gefunden, wenige Meter neben dem Zeltlager, wo sie mit Freunden ihrer Schwester einen Abend verbracht hatte. Damals war sie 14 Jahre alt, sehr ruhig und wurde somit kaum von anderen beachtet, ja, irgendwie schon ausgegrenzt.

Whisky und Genuss Messe 2019

Whisky – der Kornbrand ist längst auch fern ab von Schottland und Irland beliebt und wird quasi überall auf der Welt produziert. Und er hat auch seine Freunde überall auf der Welt, so auch in Dresden.

Zum dritten Mal öffnete die Whisky und Genuss Messe am letzten Septemberwochenende ihre Tore. Der Ansturm der vergangenen Jahre hielt ungebrochen an und es kamen weitere Highlights hinzu – aber dazu später mehr.

Zweierlei Flammkuchen

Der Herbst ist da und damit bricht bei uns nicht nur die Zeit der Suppen an sondern auch die der Flammkuchen und des Federweißer. Bei uns kam diesmal nicht nur der traditionelle Flammkuchen Elsässer Art, den ich euch bereits schon einmal vorgestellt habe, sondern ich habe auch mal neue Rezepte ausprobiert. Und die habe ich heute für euch.

Guglhupfgeschwader von Rita Falk

Seit ich auf der Leipziger Buchmesse 2017 die Autorin Rita Falk interviewen durfte, habe ich alle ihrer Eberhofer-Krimis entweder gelesen, gehört oder gesehen.

Logisch, dass ich da den 10. Fall unbedingt haben musste und mich gleich draufgestürzt habe, als er bei mir ankam. Und er kam, als Gewinn, direkt signiert von Verlag, mit Lebkuchenherz und Signatur der Autorin 🙂

September-Rückblick

Es ist Herbst geworden – der Oktober startet mit Sturm hier in Dresden und zeigt uns, wie schön es doch auf der Couch sein kann: eingemummelt in einer kuschlig-warmen Decke, mit einem guten Buch in der Hand und der Katze auf dem Schoß.

Es ist Zeit, auf den September zurückzublicken, der alles andere als schön war. Ich würde ihn eher als stürmisch und ungemütlich bezeichnen. Es gab (im gesundheitlichen und privaten Umfeld) mehr Tiefs als Hochs und auch wenn es zwei schöne Ereignisse für uns gab (der Kurztrip nach Berlin und der Besuch der Whiskymesse mit Lieblingsmenschen) überwog das negative.

Spinat-Crumble mit Feta

Zutaten:

3 – 4 EL Öl, 1 Zwiebel, 600 g Blattspinat (TK), 50 ml Instant-Gemüsebrühe, Salz, Peffer, Muskatnuss, 60 g ganze Mandelkerne, 2 Scheiben Eiweßbrot, 3 – 4 Zweige Thymian, 400 g Feta

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Eine Auflaufform einölen.

Eine neue Zeit von Ellin Casta

Auch mit dem 2. Teil der Hansen-Saga schafft es Ellin Carsta mich mit auf die Reise nach Hamburg und Wien zu nehmen und mich mit dem Geschäft des Kaffee-Kontors vertraut zu machen. Die Geschichte entwickelt sich weiter, sie spielt in Hamburg und Wien, leider nicht auf den farbenprächtigen Plantagen Kameruns. Nichtsdestotrotz erfährt man einiges über dien Fortgang in der Kolonie und wie sich die Kolonialherren über die Bevölkerung erhoben haben, leider.