Katja’s Bücher und Rezepte

… ist ein Blog, der sich mit meinen Leidenschaften und Hobby befasst

Das sind in erster Linie BÜCHER und die dazugehörigen Autoren. Denn ohne die gäbe es die tollen Bücher natürlich gar nicht.

Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen und Backen, daher befasst sich dieser Blog auch mit mit REZEPTEN. Ich werde hier immer mal wieder Rezepte, die ich getestet habe, einstellen.

Weitere Leidenschaften sind meine süße Katze, die hier auch ab und an mal zu Wort kommt und natürlich meine kleine Familie.

Bücher, die ich rezensiere, sind derzeit eine Mischung als selbstgekauften und vielen Rezensionsexemplaren, die Verlage mir zur Verfügung stellen. Das sind derzeit die Random House Gruppe und der Gmeiner Verlag. Rezensionen veröffentliche ich bei Amazon; sowie den Foren bei Lovelybooks und Was liest Du.

Ganz fest mit an Bord ist jetzt – und schon eine ganze Weile – mein Mann (und bester Freund) Markus. Er liest genauso gerne wie ich und auch am Herd wechseln wir uns regelmäßig ab.

So ist „Katjas Bücher und Rezepte“ nicht mehr nur mein Blog, sondern unser Blog. Quasi ein Gemeinschaftsprojekt.

Ich wünsche nun ganz viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Kommentare und Meinungen.

 

 

Holmes und ich: Die Morde von Sherringford von Brittany Cavallaro

Ich bin ein Fan der literarischen Figur „Sherlock Holmes“ und bin immer mal wieder auf der Suche nach Schriftstellern, die diese Figur zum Leben erwecken.

Brittany Cavallaro, selbst – so sagt sie – ein großer Fan dieser Figur – hat sich mit „Die Morde von Sherringford“ an ihrem ersten Jugendbuch versucht. Sie hat aber nicht den berühmten Detektiv Sherlock Holmes und dessen Partner Watson als Figuren auserkoren, sondern deren Urururenkel … Jamie Watson und Charlotte Holmes.

Flammkuchen zum 2.

Hier kommt der zweite Teil der ausprobierten Flammkuchen-Rezepte 🙂 Diesmal gibt es eine herzhafte und eine – zum Teil – süße Variante für Euch. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Die Analphabetin, die rechnen konnte von Jonas Jonasson

Nach dem „Hundertjährigen“ ist die „Analphabetin“ das nun zweite Buch von Jonas Jonasson, welches ich (Markus) gelesen habe.

Wieder sind sowohl die Charaktere, als auch ihre Geschichte abstrus und eigenartig, dafür aber mit skandinavisch dunklem Humor erzählt und erst am Ende fügt sich alles wieder zusammen.

Flammkuchen

In den letzten Wochen waren wir irgendwie im Frankreich-Fieber. Wir haben uns einige französische Filme angeschaut und dazu ganz gerne Flammkuchen gegessen. Die Rezepte zu den Flammkuchen möchte ich Euch heute und später noch einmal an anderer Stelle präsentieren. Und ich denke, es werden noch einige folgen, denn es gibt so unendlich viele Variationen des leckeren Gerichtes. Anfangen möchte ich heute unter anderem mit dem Klassiker schlechthin … aber lasst Euch überraschen.

Das Haus der schönen Dinge von Heidi Rehn

Als der jüdische Kaufmann Jacob Hirschvogl 1897 zum Königlich Bayerischen Hoflieferanten ernannt wird, glaubt er sich und seine Familie als gleichwertige Mitglieder der Münchner Gesellschaft anerkannt. Das von ihm begründete Kaufhaus Hirschvogl am Rindermarkt bedeutet für ihn die Verwirklichung eines Lebenstraums. In den »Goldenen Zwanzigern« folgt ihm Tochter Lily mit ebenso großer Begeisterung in der Leitung des Hauses nach – zunächst mit Erfolg, doch dann muss sie erleben, wie sich ihre Heimat ­Anfang der 30er Jahre plötzlich gegen sie wendet …

Mit dem Motorrad unterwegs

Mit dem heutigen Bericht startet eine neue Rubrik im Reise- und Ausflugsbereich: die Motorrad-Touren. Gefüllt wird diese Rubrik natürlich von Markus, dem Biker in der Familie. 

Eine Ein-Tages-Motorradtour zum Thema Sächsische Schweiz

Wenn man einmal mit dem Virus des Motorradfahrens infiziert ist, will man es am liebsten immer öfter machen. Ein Vollzeitjob und zwei Kinder sind da aber eher ein Hindernis. Wenn man dann doch mal einen Tag freischaufeln kann, soll es schon eine Tagestour sein.

Gurken-Ragout mit Kräuterpasta und Lachs

Ein Ragout aus Gurken, getoppt mit leckerer Kräuterpasta und obendrauf Lachs – das war eine leckere Kombination, die es bei uns so oder so ähnlich bestimmt öfters mal geben wird.

Marlenes Geheimnis von Brigitte Riebe

Mit Marlenes Geheimnis habe ich – so glaube ich zumindest – das erste Buch von Brigitte Riebe gelesen. Und das, obwohl der Name natürlich ein Begriff ist.

Das neue Buch von ihr reizte mich auf Grund des Themas und so griff ich begeistert zu.

Die Begeisterung hielt – das ganze Buch über. Brigitte Riebe schaffte es, mit mitzunehmen. Ihr gelang es, mich voll in die Geschichte hinein zu katapultieren. Sie schaffte es, dass ich atemlos die Geschichte verfolgte, dass ich dran blieb und jeder Minute entgegenfieberte, die ich zum Lesen Zeit hatte.

Mit Brigitte Riebe im Gespräch

In den letzten Tagen und Wochen durfte ich „Marlenes Geheimnis“ aus der Feder von Brigitte Riebe vorab Lesen. Während ich diese Geschichte las, in sie versank und mich wirklich darin vertiefen konnte, wurde der Wunsch wach, der Autorin zu dem Buch ein paar Fragen zu stellen. Es ist mir gelungen und wenn ihr Lust habt, dann könnt ihr hier verfolgen, was ich von ihr wissen wollte und was sie mir über das Buch erzählt hat.

Schoko-Lokomotiven-Kuchen

Zum 3. Geburtstag unserer kleinen Tochter hat sich diesmal der Papa an den Kuchen gewagt und er ist wunderbar geworden. Ein richtiges kleines Highlight auf der Kaffeetafel 🙂 und ich glaube, auch Töchterchen hat sich sehr gefreut.