Category Archives: Autoren D

Die vergessene Heimat von Deana Zinßmeister

Als ich vor ein paar Wochen durch Zufall gelesen habe, dass die Autorin Deana Zinßmeister, bekannt durch ihre historischen Romane aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die Geschichte ihrer Familie aufgeschrieben hatte war ich neugierig. Als ich dann anhand des Klappentextes las, worum es in dem Buch ging, musste ich es einfach haben.

Ich habe es innerhalb eines Tages ausgelesen und habe dann an dem Abend noch eine E-Mail an die Autorin geschrieben. Da es schwerfällt, meine Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen, hier einfach mal einen Auszug aus der Mail:

Don Cavelli und der Kardinal von David Conti

Ein toter Kardinal und eine kryptische Botschaft. Kein Wunder das man gleich an Dan Brown denkt. Aber dies ist nur kurzfristig, denn das Buch hat seine eigene Magie und es lässt sich flüssig lesen.

Familie Olivers Weihnachtsgeschichte von D.B. Granzow

Meine Kinder hatten in diesem Jahr ein Adventskalender-Buch und auch ich habe eines geschenkt bekommen. Gut, es ist kein richtiges Adventskalenderbuch, aber es ist eine Weihnachtgeschichte, die in 24 Kapiteln erzählt wird, in der Weihnachtszeit angesiedelt ist und darum mein Weihnachtsbuch in diesem Jahr war.

Die Farbe des Goldes von Deana Zinßmeister

Das zum damaligen Zeitpunkt die Alchemie ein vorherrschendes Thema gewesen ist, war mir bereits bekannt. Aber das ein Wettstreit unter den Königshäusern ausgebrochen war, noch nicht. Interessant wieviel Geld in diese Unternehmung gesteckt wurde. Das alte Schloss von Stuttgart konnte ich mir anhand der Beschreibungen sehr gut vorstellen und bin auch etwas entlang geschlendert.

Das Vierzehnte Opfer von D. M. Pulley

Zwei Frauen, eine schreckliche Mordserie und ein Killer, der nie gefasst wurde …
Cleveland, 1938: Während der »Torso-Killer« in den heruntergekommenen Vierteln der Stadt sein Unwesen treibt, muss sich Ethel Harding als Prostituierte durchschlagen. Aus Angst sucht sie Schutz bei einer christlichen Sekte – und sieht sich hinter der anständigen Fassade erneut tödlichen Gefahren ausgesetzt.

Türchen 14: Ein Wiedersehen zur Weihnachtszeit von Donna Douglas

Nachdem eigentlich mit dem 7. Band Schluss sein sollte mit der Nightingale-Reihe habe ich mich riesig gefreut, als ich gehört habe, es geht doch weiter. Weiter mit der Geschichte um Dora und Helen, mit der Geschichte rund um das Nightingal-Hospital.

Türchen 10: Weihnachten mit Dir von Debbie Johnson

Eines der weihnachtlichen Bücher, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe, war „Weihnachten mit dir“ von Debbie Johnson. Da die Rezension nicht mehr in die Blogplanung vom vergangenen Jahr passte, kommt die Rezension heute als 10. Türchen.

Ein Weihnachtsfest der Hoffnung von Donna Douglas

Auch der 7. Und augenscheinlich vorerst letzte Band der Nightingale-Schwester konnte das tun, was auch seine Vorgängerbände schafften: mich fesseln und begeistern.

Biber Paul auf Reisen: Der Harz von Daniela Gappa

Biber Paul ist das Maskottchen einer Grundschulklasse und darf jedes Wochenende mit einem Kind nach Hause um dort die tollsten Ausflüge zu machen. Doch mit wem darf er in die Ferien fahren? Damit es keinen Streit gibt, geht Paul mit der Klassenlehrerin Frau Sonnenschein auf Reisen.

Das ist die Grundidee des Buches aus dem Verlag Biber und Butzemann. Und die Idee ist nicht schlecht. Da ich den Verlag sehr mag und auch schon einige Bücher zu Hause habe, hatte ich mich über das Exemplar richtig gefreut.

Daniel Wolf im Interview

Ein historisches Autorenfrühstück mit Daniel Wolf und Deana Zinßmeister auf der Leipziger Buchmesse: das habe ich in den letzten Wochen gewonnen 🙂 Ich freue mich riesig auf das Frühstück, habe im Vorfeld Deana Zinßmeister interviewen dürfen und nun auch noch Daniel Wolf 🙂 Was will ein Bloggerherz mehr? Auch diesmal, wie schon bei Deana Zinßmeister, stand mir bei Daniel Wolf meine liebe Freundin Sylvia zur Seite. Hier kommt nun unser Interview … mit Daniel Wolf.